Unser Verein/Vorstand Abteilungen Stadtmeisterschaft Bilder Links
Startseite Abteilungen Mountainbike

Abteilungen


Badminton Budoabteilung Boule Eltern-Kind-Turnen Fitness/Gymnastik Handball Kinderturnen Lauftreff Leichtathletik Mountainbike Rückenschule Wassergymnastik Sportabzeichen Stepp Aerobic Tai Chi Tischtennis Volleyball

Kontakt Impressum Satzung Unfallmeldebogen Anmeldung/Datenschutz

Steile Rampe Heli



Die Abteilung des TV 1894 -Steile Rampe Heli- hat beim 1. Mannschaftsskatturnier des
LFV 1919 e.V. teilgenommen !

Vier Teams, TV GW Fürstenhagen, TV 1894 TT, der LFV 1919 e.V. und die Steile Rampe Heli, haben um den Titel gekämpft.
Es gab packende und interessante Spiele. Den Turniersieg holten wir uns dann aber mit 3.895 Punkten ! Wir können also nicht nur MTB fahren sondern auch Skat spielen, eben flexibel.

Wir sind mit folgender Mannschaft angetreten:

Christel Müller (MF), Volker Eisel, Hansi Müller und Maik Rimbach.
Unser vermeintlich beste Skatspieler, Jürgen Braun, konnte leider nicht antreten.

Platzierungen ( es wurden die 3 besten Spieler bewertet):

1. TV 1894 Steile Rampe Heli mit 3.895 Punkten

2. TV 1894 Heli Tischtennis mit 3.290 Punkten

3. TV GW Fürstenhagen mit 2.919 Punkten

4. Lichtenauer FV 1919 e.V. mit 2.310 Punkten

Unser Team:

Christel Müller 1.964 Punkte
Hansi Müller 1.070 Punkte
Maik Rimbach 861 Punkte
Wertung 3.895 Punkte
Volker Eisel 481 Punkte
Gesamt 4.376 Punkte



Dank an die Verantwortlichen des LFV; das Turnier hat Spaß gemacht !
Bis zum nächsten Mal.





Tour 15.08.2017

Am Dienstag, den 15.08.2017 starteten zwei junge Männer, einer „Baujahr“
1952, der andere 1954, zu einer Erkundungstour. Zu diesem Zeitpunkt
wussten sie noch nicht, dass diese Tour unter dem Motto „Bike and walk
stehen wird.

Das Vorhaben bestand darin, weitere Grenzsteine des Heli-Grenzganges zu er-
kunden. Also fuhren sie zur ehemaligen Waldschänke weiter zur Ruine Reichen-
bach und den Großen Steinen - dem 1. Grenzstein. Dann rüber zum Eisberg dem
2. Grenzstein dieser Tour. Der Guide wusste, dass auf der Wickersröder Höhe ein
weiterer Grenzstein steht. Aber welcher Weg führt dort hin. Na jedenfalls sind
wir am Ortsausgang von Wickersrode rechts ins Gelände abgebogen. Unser Guide
beschloss, im Gelände die Wickersröder Höhe zu „bekämpfen“. Ja das war so.
Uns erwartete eine Rampe - 25 % Steigung und Rasen. Dann haben wir den
„Grenzgang“ verloren und wir irrten zu Fuß, jetzt erkennt ihr das Motto
Bike an walk“, ca. 300 Meter bei eben der Steigung von 25 % im Gelände umher.
Aber wir haben unser Ziel den Grenzstein auf der Wickersröder Höhe erreicht !
Wir beiden, Rolf und ich, konnten trotz der Strapazen lachen und uns freuen.
Mit sportlichen Grüßen

Rolf Günther, der Guide und Christel Müller

Tour 30.07.2017

Am Sonntag, den 30.07.2017 waren wir wieder mit unseren MTB - On Tour
Diesmal führte Hansi die Gruppe an. Wir fuhren wieder eine interessante
Strecke.
So ging es im Gelände Richtung Quentel, bogen aber dann ab, um zu dem
Tierpark „Rose“ zu gelangen.
Nach einem kurzen Aufenthalt „radelten“ wir nach Röhrenfurth. Von hier
auf dem Radweg nach Melsungen.
Jetzt wurde es wieder Zeit, um ins Gelände zu kommen. Unser routinierte
Guide, Hansi, bewies ein gutes Gespür und führte uns problemlos zur
Günsteröder Höhe. Es ist nicht ganz einfach zwischen Melsungen und
Günsteröder Höhe bei den vielen Möglichkeiten den richtigen Weg zu erwischen.
Eigentlich wollten wir heute eine kürzere Tour unternehmen; es kamen aber dann
doch 45 km und ca. 900 hm zusammen.
Es hat wieder sehr viel Spaß gemacht. Allerdings würden wir uns noch über ein
paar Mountainbiker, speziell über „meine“ Mitglieder, freuen.

Christel Müller

Tour 23.07.2017

Diesmal habe ich die MTB-Gruppe selbst geführt. Ich wollte meinen Mitfahrern
die HELI-Grenzsteine zeigen. Also sind wir nach Eschenstruth zum alten Bahn-
wärterhäuschen gefahren. Zu meiner Überraschung war der Grenzstein wegen
Holzschnittabfällen kaum zu sehen. Wenn wir, besonders ich, verärgert waren,
fuhren wir doch froh gelaunt weiter zu dem Grenzstein - Friedrichsbrück.
Anschließend besuchten wir den „Waschbetongrenzstein am Rösberg. Nach
der Anhöhe zum Rösberg hatten unsere MTB wegen dem Matsch ein „zweites“
Profil.
Improvisiert „radelten“ wir dann im Gelände nach Velmeden und Walburg.
Ab Walburg benutzten wir kurz den Radweg nach Küchen. Dann ging es im
Gelände nach Reichenbach und weiter zum Grenzstein an den Großen Steinen.
Ich habe wieder eine fröhliche Runde genossen. Obwohl wir immerhin
45 km und 1.000 hm gefahren sind, waren alle, Hansi, David und Marcus auch
am Ziel noch sehr gut gelaunt.

Christel Müller

Tour 09.07.2017

Am Sonntag, den 09.07.2017 haben wir die erste MTB - Tour im zweiten
Halbjahr 2017 absolviert.

Diesmal haben wir als Guide unseren Abteilungsleiter „Volleyball“ Karlo Bock
ernannt.
Ich war sehr überrascht, wie Karlo uns durch das Gelände geführt hat.
Wir waren zwar n u r zu viert, Karlo Bock, David Gawlik, Dirk Höhmann und ich,
aber das war eine meiner schönsten Touren.
Wer dachte, das wird so ne 08 / 15 - Tour, der hatte sich geirrt.
Im Prinzip war es die Strecke, so wie ich sie nenne, „Grimmsteig-rückwärts“.
Also die Teilnehmer mussten ihr Gerät schon beherrschen.
Trails, Single-Trails aufwärts und abwärts waren an der Tagesordnung und Karlo
vorne weg !
Diese Tour war locker, lustig und zugleich a n s p r u c h s v o l l.
So stelle ich mir das vor.
Ich bin schon auf unseren nächsten Guide gespannt !

Christel Müller

Die Mitglieder Christel und Hansi Müller sowie Maik Rimbach waren sehr aktiv und gut mit dem MTB unterwegs.
Fronleichnam, den 15.06.2017, haben sie die 1. Etappe des Grimmsteiges absolviert.
An diesem Tag sind sie 1.348 hm und 60 km gefahren. Die maximale Steigung betrug 23 %.
Sehr gefreut haben sich die drei über die „Gastfahrer“ David Gawlik, Marcus Hahnke und Dirk Hohmann - Respekt den dreien !
Am Samstag, den 17.06.2017, ging es dann nach Ellmau, Österreich. Natürlich stand auchhier das MTB-Fahren im Vordergrund.
Am Dienstag, den 20.06.2017, könnte man ein
herrliches „Dorffest“ in Ellmau miterleben - super !

Nun kurz zu den „technischen“ Daten km, hm, maximale Steigung:
1. Tag: Hintersteinersee: 25,7 km, 528 hm, max. 27 %
2. Tag: Hartkaiser : 48,0 km, 1.625 hm, max. 29 % (30 %)
3. Tag: Hahnenkamm : 51,1 km, 1.199 hm, max. 27 %
4. Tag: Kaindlhütte : 61,5 km, 1.378 hm, max. 32 % (!)
5. Tag: Gaugemushütte : 16,8 km, 681 hm, max. 30 % (!)
6. Tag: Wörgl,Kufstein : 61,1 km, 883 hm, max. 20 %
Christel: Sein Wunsch, zum letzten Mal den Hartkaiser zu bezwingen, hat er sich erfüllt !

Christel inklusiv Grimmsteig: 7.789 hm, 324 km
Hansi inklusiv Grimmsteig : 7.789 hm, 324 km
Maik inklusiv Grimmsteig : 6.990 hm, 314 km
Jürgen : 2.700 hm, 140 km

Die Mitglieder der „Steilen Rampe Heli“ haben sich sehr über die „Gastfahrer“
Matthias Möller, Spangenberg, und Carsten Müller gefreut. Wir haben gemeinsam
sehr gesellige Abende erlebt.

An alle Mountainbikerinnen/ Mountainbiker rund um Hessisch Lichtenau!

Alle Mountainbike begeisterten, ob mit E-MTB oder dem „normalen“ MTB, können sich ab s o f o r t dieser Abteilung anschließen.
Es werden Mountainbike-Touren und auch andere Events organisiert.
Die Touren werden von l e i c h t bis a n s p r u c h s v o l l geplant.
Damen-,Herren-, Mixed und Familientouren werden zur Auswahl stehen.

Am Montag, den 01. Mai 2017 war es endlich
soweit. Die Mitglieder der „Steilen Rampe Heli“, Christel,
Hansi und Maik konnten noch drei weitere interessierte
Mountainbiker zur Werra - Meißner - Runden begrüßen.
Gestartet sind wir pünktlich um 10.00 h in der Ottilienstraße 44.
Die Strecke führte über Witzenhausen, Bad Sooden Allendorf
und Eschwege zurück nach Heli.
Als uns bei einem „Radlerstopp“ der Geruch gegrillter
Bratwürste entgegnete, mussten wir natürlich eine Rast ein-
legen. Eine Bratwurst und ein alkoholfreies Weizen - super.
Besonders gefreut haben sich Mitglieder, dass sie „erste“
Dame Ines Schindler, Schriftführerin des TV 1894 Heli, be-
wundern konnten.
Die MTB-Freunde absolvierten 86 km (!) und ca. 790 hm (!),
Wahnsinn der Schnitt von 22 km/Std.
Gratulation ! Die Mountainbiker, die leider nicht teilnehmen
konnten, haben eine fröhliche und tolle Runde verpasst.
Teilnehmer: die Mitglieder Christel, Hansi und Maik sowie
Ines, Uwe Schindler und Marcus Hahnke.

Mit sportlichen Grüßen
Christel Müller
(Abteilungsleiter, MTB)

9. Skatturnier am Samstag, den 29. April 2017

Am Samstag, den 29. April 2017, haben wir das 9. Skatturnier ausgerichtet. Diesmal nahmen 11 Skatspieler teil.

Der Mountainbiker, Hansi Müller, gewann mit 1.837 Punkten das Turnier.

Es folgte ihm auf
Platz 2 Harald Dippel, Grün-Weiß F., mit 1.616 Punkten.
Platz 3 belegte “Christel Müller, Steile Rampe Heli, mit 1.499 Punkten.

Ihr seht, dass die ehemaligen Mittelfeldstrategen auch Skat spielen
können.
Glückwunsch den Dreien !
Anschließend gab es noch eine lockere und längere „Thekenrunde“.
Ich glaube das Bier hat a l l e n geschmeckt.
Besten Dank an F e r n a n d o - er hat unseren Gäste und uns
einen hervorragenden Service geboten. Ich hoffe, wir können dich
das nächste Mal auch wieder begrüßen.
Dank auch an Hansi für den, wie immer, köstlichen Kartoffelsalat.

Dann auch in Zukunft „Gut Blatt“ , allen Teilnehmern besten
Dank und alles Gute.

Die weiteren Platzierungen:
4 Vogt Günter 1. Vorsitzender des L F V
5 Rimbach Maik Tennisverein Heli , Steile Rampe
6 Braun Jürgen Tennisverein Heli, Steile Rampe
7 Fricke„Kalle“ Tennisverein Heli
8 Schröder Tassilo
9 Eisel Volker Steile Rampe
10 Meyer Wilfried Tennisverein Fürstenhagen
11 Schilling Günter LFV - Treuer Anhänger


Gruß
Steile Rampe Heli
Christel, Hansi, Jürgen, Maik und Volker

Die bisherigen Sieger:
1. Turnier Christel Müller 1.993 Punkte
2. Turnier Maik Rimbach 1.713 Punkte
3. Turnier Dirk Riemann 1.667 Punkte
4. Turnier Dirk Riemann 2.250 Punkte
5. Turnier Günter Vogt 2.110 Punkte
6. Turnier „Kalle“ Fricke 1.805 Punkte
7. Turnier Dirk Riemann 1.554 Punkte (3. Sieg !)
8. Turnier Christel Müller 1.538 Punkte
9. Turnier Hansi Müller 1.837 Punkte

Abteilungsleiter:

Christel Müller
Ottilienstraße 44
37235 Hessisch Lichtenau
Festnetz: 05602-5971
Mobil : 01747544751
e-mail : mcwmueller@t-online.de